This Side is under Construction!

 

Hey Guys,

We are working on a new presence, but as long as please use our pages on Facebook and VK.

follow us on:

 

http://www.youtube.com/hardcoresfinest1

http://vk.com/hardcoresfinesteurope

 

Cheers,

 

the Crew

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Neuveröffentlichungen.

Grüße Brüder und Schwestern,

wir melden uns nach einigen schweißtreibenden Konzerten zurück. Es gibt Neuveröffentlichungen und diese wollen wir euch nicht vorenthalten.

Angefangen mit den Jungs von Global Infected,neuer Sänger,neuer Sound der zu überzeugen weiß. 😉

Desweiteren legen die Chaoten von Fight Tonight eine Split mit Second Class Citizen aus Berlin vor,die es in sich hat!

Unterstützt die Gruppen und kauft die Scheiben beim Händler eures Vertrauens…! 😉

xOne Familyx!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Neue Präsenz auf Tumblr, folgt uns!

Hallo Leute,

wir starten wie bereits geschrieben,schon zu Jahresbeginn groß durch.

Schaut doch einmal auf unseren Tumblrblog und folgt/teilt uns!

 

http://hardcoresxfinest.tumblr.com/

 

Eure HC Finest Crew

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

We are the new Future!

Zum Jahresabschluss eines musikalischen, sowie politisch sehr interessanten Jahr, meldet sich die Crew von Hardcores Finest noch einmal zu Wort.

 

„Life´s a Struggle!“,

Wir wünschen euch und euren Liebsten einen guten Start in das Kampfjahr 2013. Auch in diesem kommenden Jahr , werden wir euch wieder mit Neuigkeiten rund um eure geliebte Musik versorgen und das eine oder andere Geheimnis lüften..! 😉

 

 

Friends, Family, Forever ! 666

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Back with a bang!

Grüße Brüder und Schwestern!

Ruhig wurde es um unsere Webpräsenz, doch nun melden wir uns zurück. 😉

Starten wollen wir gleich mit den letzten Veröffentlichungen im Hard-/Metal-/Deathcorebereich.

 

Die Jungs von Painful Awakening haben vergangenen Monat ihren Langspielträger veröffentlicht. Titel ist mit „Wake up!“ ganz klar in einer Zeit von Egoismus,Kriegstreiberei und Lethargie gewählt. 15 Bombenstücke erwarten euch,in metallastiger Manie wird der Schmerz raus gebrüllt!

Anspieltipp der HF Crew:

 

Eine neue experimentelle Veröffentlichung die Fans von Chelsea Grin,Whitechapel und Annotations of an Autopsy ansprechen sollte,liefern uns „Devastation Now“. Ihr Album „Staub und Asche“ bläst selbige aus den Köpfen und lässt sicherlich das eine oder andere Tanzbein sofort mitschwingen! 😉

 

Anspieltipp der HF Crew:

 

Der eine oder andere Gore/Deathcorefan dürfte sich freuen. Unsere Jungs von Mortuary stellen mit „Schmerzen der Vergessenheit“ einen Freetrack vor. In nicht allzu ferner Zukunft wird eine Split mit Painful Life folgen,Augen und Ohren offen halten!

 

Zu guter letzt gehen wir gen Norden… Saw Cross Lanes haben mit „Ewigreich“ eine neue Scheibe heraus gebracht, die nicht nur sauber und Mainstreamlastig produziert wurde- nein,selbst im unpolitischen Freundeskreis der HF Crew schlug das Album wie eine Bombe ein. Deathcorelastiger,verspielter Sound der dank dem neuem Mann am zweiten Mikro wirklich zu begeistern weiß.

Anspieltipp der HF Crew:

 

Indem Sinne,stay true!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Videos of the week

 

Block Point – Бей первым

http://blockpoint.ru/

 

2 Minutes Warning – Be Afraid

http://www.facebook.com/pages/2-minutes-warning/242972429102117

 

Mind Terrorist – The Birth Of Tragedy

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Thrima Interview (D)

HF: Hallo, stellt euch doch erstmal vor als Band, wie lange gibt es euch schon, woher kommt ihr, wie viele Bandmitglieder seid ihr?

Thrima: Seid gegrüßt, wir kommen aus dem hohen Norden des Landes und haben in diesem Jahr unser zehnjähriges Jubiläum. Gegründet haben wir uns im Jahre 2002 aus einer Laune heraus in einem Jugendklub, wo wir alle bei null anfingen. Mit der Zeit wurde aus Spaß immer mehr Ernst und in der Zwischenzeit sind schon zehn Jahre vergangen. Ansporn und Freude daran haben wir noch immer nicht verloren und sagen daher mal ganz optimistisch: Auf die nächsten Zehn! Wir haben uns anfangs zu dritt gegründet und nach einiger Zeit kam die zweite Gitarre und der Bass dazu, so dass wir heute zu fünft sind.Bis auf die beiden Wechsel am Schlagzeug sind wir noch in der Urbesetzung tätig, dabei sei aber erwähnt, dass unsere vorherigen Schlagzeuger noch immer zu unserem engeren Freundeskreis gehören.

HF: Wie kam es zum Bandnamen und was hat er zu bedeuten für euch?

Thrima: Bei der Namenssuche stießen wir nach einiger Zeit auf den Namen Thrima, da wir anfangs die ersten Auftritte ohne Namen absolvierten. Der Begriff stammt aus dem Altnordischen und ist mit Kampf zu übersetzen, es ist ebenso der Name einer Walküre aus den Thulur Dichtungen. Zum einen gefiel uns der Name an sich sehr gut und zum anderen passt er auch vom Inhalt her perfekt.

HF: Wie würdet ihr euren Musikstil bezeichnen? Würdet ihr euch in ein bestimmtes Genre eingliedern?

Thrima: Stilistisch begann es seinerzeit mit einem Mix aus Rock und Metal, wobei der Metaleinfluss nach und nach immer mehr zugenommen hat. Bis heute hat sich ein eigener Stil entwickelt, der sich im Gesamten als Metal definieren lässt. Im etwas engeren Sinne ist es eine moderne Mischung verschiedener Stile und könnte als Metalcore bezeichnet werden. Was wiederum als Übergriff zu verstehen ist, da es auch hier verschiedene Richtungen gibt, die sich sowohl an klassischen, als auch an Modernen Elementen aus dem Metalbereich bedienen.

HF: Was sind eure Musikalischen Idole bzw. welche Bands haben euch am meisten geprägt?

Thrima: Hmm…da das Rad nicht mehr neu erfunden werden kann, gab es sicher hier und da einen indirekten Einfluss der verschiedensten Musikgruppen. Da wir schon immer sehr viel Musik hörten und das aus vielen Richtungen, bleibt sicher immer mal was im Hinterkopf hängen, woran man sich orientiert. Aber dass man direkt durch die eine oder andere Band geprägt worden ist, trifft es wohl eher nicht. Zusammenfassend könnte man anführen, dass es viele RAC, Metal und HC Bands waren, die man vor dem Musizieren gehört hat.

HF: Wie würdet ihr die Entwicklung unserer Musikszene in den letzten 10 Jahren beurteilen?

Thrima: Die Öffnung für andere Musikstile und äußere Erscheinungsformen war vor zehn Jahren bereits im Gange und die musikalische Qualität hat anschließend mit den Jahren stets zugenommen. Aber gute Rockmusik, Hardcore und diverse (Black) Metal Bands gab es auch schon vor zehn Jahren. Belassen wir es bei der kurzen Abhandlung, da die Entwicklung doch viele positive und negative Begleiterscheinungen mit sich brachte.

HF: Wie wichtig ist Politik in eurem Leben und spiegelt es sich in euren Texten wieder?

Thrima: Politik spielt eine primäre Rolle in unserem Leben und somit auch in den verfassten Texten, da sämtliche Probleme und Lösungen im Gesamten nur politisch beeinflussbar sind. Die Themen und Gedanken in den Texten, sofern sie nicht von ganz individueller Natur sind, können auf Begriffe wie Kultur, Zukunft und Geschichte ausgedehnt werden, doch sind sie stets vom Inhaltlichen her, nur Unterbegriffe dessen. Politik steht immer irgendwo an oberster Stelle, da die Schaffung und Beeinflussung der Rahmenbedingungen für das eigene Leben und für das Leben des eigenen Volkes nur durch die Politik gestaltet werden kann. Und Musik ist ein nicht zu verachtendes Mittel, um Inhalte, Botschaften und Ideen an den Hörer zu bringen, daher ist sie für die textliche Gestaltung wichtig, ganz egal wie sich der Einzelne auch den Begriff Politik definieren mag.

HF: Von unserer Seite her wünschen wir euch viel Glück mit eurer Band. Danke dass ihr die Zeit gefunden habt unsere Fragen zu beantworten, die letzten Worte gehören euch.

Thrima: Vielen Dank, dass wir bei euch zu Wort kommen durften, auch wenn es etwas gedauert hat mit den Antworten. (-:

Wir wünschen euch viel Erfolg mit eurem Projekt und eine lange Überlebensdauer!

In diesem Sinne: Leben heißt Kampf!

 

Thrima Facebook: http://www.facebook.com/pages/Thrima/115401845150385?ref=pb

Thrima –  Verblendung (aus dem Album – sterbende Welt)

Thrima – junge Aktivisten (aus dem Album – vertonte Zeilen)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Interview